Reichsbanner » Reichsbanner heute

Reichsbanner heute

Im Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. engagieren sich heute Menschen mit dem Ziel, den demokratisch verfassten Staat Bundesrepublik Deutschland zu bewahren und zu stärken. Schon das Bekenntnis allein ist wichtig und muss offen vertreten werden. Diesen Mut braucht es auch heute um die zweite Demokratie auf deutschem Boden zu verteidigen. Daher kann es nur heißen: Es lebe die Republik!

Eine Vorstellung unseres Vereins findet sich in handlicher Form im unten befindlichen Faltblatt. Zum Öffnen der PDF-Datei auf die Grafik klicken.

121300369_Flyer_Reichsbanner_Layout 1

Für. Nicht gegen.

Warum organisieren Demokraten in Deutschland immer nur „Gegendemonstrationen“? Haben wir es nötig z.B. der NPD zu ihren Kundgebungen hinterherzulaufen? Wir sagen nicht nur „Nein“ zu politischem und religiösem Extremismus, sondern auch „Ja“ zu unserem Land und zur Demokratie.

Für Deutschland.

Die Nationalsozialisten haben Deutschland zerstört und zum Paria unter den Völkern gemacht. Die Kommunisten haben es zerteilt und heruntergewirtschaftet. Die Demokraten aber haben es aufgebaut. Deutschland ist ein lebenswertes Land, weil es offen und bunt ist. Jede Hautfarbe ist willkommen, Religionen und Weltanschauungen können gelebt und Meinungen geäußert werden. Diese Freizügigkeit macht Deutschland jeden Tag ein wenig spannender. Der Kampf gegen den Extremismus ist der Kampf für unser Land.

Für die Nation.

Wir im Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold bekennen uns zu einem Begriff der Nation, der einschließend ist. Wir gehen von dem Begriff einer Nation aus, die sich aus einer Zusammengehörigkeit definiert und für jeden offensteht, der sich mit der deutschen Nation auf der Grundlage ihrer Geschichte und dem Respekt vor gewachsener Kultur, Bräuchen, Verhaltensweise, etc. verbinden will, ohne dabei den Stolz auf die eigene Herkunft aufgeben zu müssen. Wir sind der Ansicht, dass unsere kulturellen Grundlagen und unser geschichtliches Bewusstsein stark genug ist, um fremden Einflüssen offen begegnen und sie aufnehmen zu können. Wir sind der Ansicht, dass es uns gelingt und gelingen kann, das Beste von fremden Einflüssen zu absorbieren und das Bedrohliche abzuwehren. Die deutsche Immigrationsgeschichte hat bereits gezeigt, dass dies gelingen kann: Die sizilianischen Einwanderer des frühen 20. Jahrhunderts sind heute Alemannisch sprechende Schwarzwälder Deutsche, die dennoch den Stolz auf ihre italienischen Wurzeln nicht verloren haben. Sie haben bereichert und mitgearbeitet und sind heute Teil der deutschen Nation. Ebenso verhält es sich auch schon heute mit vielen türkischen, arabischen, etc. Einwanderern. Wir stehen daher nicht für einen vagen Multikulturalismusbegriff, sondern für ein positives, inklusives Bekenntnis zur Nation, unabhängig von Religion, Hautfarbe, Herkunft usw.

Für Demokratie und Republik.

Wir sind stolz auf das, was die Gründerväter der Republik errichtet haben und was wir heute weiter entwickeln und pflegen: Die Republik und ihre Institutionen, frei gewählte Parlamente, eine rechtsstaatliche Verwaltung und unabhängige Gerichte, unsere freiheitliche demokratische Grundordnung.

Für die Würde des Menschen.

Wir bekennen, dass die Würde des Menschen unantastbar und jeder Mensch gleich an Rechten geboren ist. Wir nehmen es nicht hin, dass Menschen ihrer Herkunft wegen gejagt, ihres Glaubens verachtet oder ihrer sexuellen Identität herabgewürdigt werden.

Für Solidarität.

Wir bekennen uns zur Solidarität zwischen Menschen und Völkern, Starken und Schwachen, Armen und Reichen, als Grundlage von Frieden und Sicherheit.

Für Schwarz-Rot-Gold.

Unsere Flagge ist Schwarz-Rot-Gold. Sie wehte über den Barrikaden von 1848, in den Straßenkämpfen der ersten Republik und in der Geburtsstunde der Bundesrepublik über den rauchenden Trümmern der Nazibarbarei. Sie Steht für Einigkeit und Recht und Freiheit.

Für das Grundgesetz.

Das Grundgesetz ist seit 60 Jahren eine kluge und ausgewogene Grundlage für Demokratie, Frieden und Sicherheit. Es zu schützen und zu achten ist Aufgabe aller Demokraten.

Für die Parteiendemokratie.

Demokratie ist mühsam und zäh. Demokratie bedeutet, Kompromisse zu schließen. Aber nur dadurch kommt jeder Einzelne zu seinem Recht. Manche nennen das „Parteiengezänk“. Wir nennen es eine Notwendigkeit.

Für ein Leben in Freiheit.

Wir wollen in Freiheit leben, frei unsere Meinung sagen, uns ohne Beschränkungen am demokratischen Meinungsbildungsprozess beteiligen, als mündige Bürger ein Leben in freier Selbstbestimmung führen.

Für aktives Eintreten.

Demokratie ist nicht selbstverständlich und muss jeden Tag aufs neue erkämpft werden. Ohne überzeugte Demokraten ist unsere Demokratie langfristig in Gefahr. Wir lassen die Demokratie in Deutschland keinen Zufall sein, sondern treten aktiv für sie ein!